Schritte © K. Glas

7 Schritte zu mehr Arbeitszufriedenheit

Klaus Glas,


Durch die Wirtschaftskrise ist vieles in der Arbeitswelt in Fluss geraten. Die alten Sicherheiten gibt es nicht mehr. Der arbeitende Mensch hat schon längst das alte Ufer verlassen und ist unterwegs - mitten auf dem Meer der Zeit. Die standfeste "Sicherheit des Bodens" wurde abgelöst duch die schwankende "Sicherheit des Bootes". In dieser Situation tut es gut zu erfahren, wie man die Situation am Arbeitsplatz so gestalten kann, dass es einem gut geht.

Die nachfolgenden Anregungen sind abgeleitet aus empirischen Arbeiten des britischen Arbeitspsychologen Professor Peter Warr.


1. Sei freundlich und fair zu deinen KollegInnen und Vorgesetzten.

2. Gestalte deinen Arbeitsplatz so, dass du dich sicher und wohl fühlst.
3. Bemühe dich um abwechslungsreiche Aufgaben, die dich angemessen fordern.
    (Bist du unterfordert, entsteht Langeweile. Bist du überfordert, entsteht Angst.)
4. Nehme dir die Freiheit, in Besprechungen neue Ideen zu äußern und genieße
    das Gefühl, an Veränderungen mitgewirkt zu haben.
5. Genieße das Gefühl, deine Arbeit im Griff zu haben.
6. Suche dir einen Arbeitgeber, der weiß, was er an dir hat und bilde dich regelmäßig fort.

7. Mache dir bewusst, dass deine Arbeit wertvoll ist und einen Sinn hat.

 

Literatur

Bucher, A.A. (2009). Psychologie des Glücks. Ein Handbuch. Weinheim: Beltz Verlag.


Klaus Glas

 

© 2018 Klaus Glas | Impressum | Datenschutzhinweise