M. Koch, Schulleiterin (Gymnasium)

Frau sein leben

Die Frau ist - im Unterschied zum Mann - näher am Leben dran. Sie reagiert auf zwischenmenschliche Belastungen eher mit psychosomatischen Beschwerden, die ihr signalisieren: Jetzt musst du kürzer treten oder etwas anders machen! Zugleich kann sie mehr das Schöne im Leben sehen und genießen. Freude über die kleinen Dinge des Alltags und Dankbarkeit für die Menschen, die ihr nahestehen, sind positive Emotionen, die ihr das Leben lebenswert machen.

 

 

 

© 2017 Klaus Glas | Impressum | Datenschutzhinweise