Foto: Italienische Mode

Abkürzungen zum Glück

 

In seinem Bestseller "Der Glücksfaktor" (S. 27)
macht der renommierte Psychologe Martin Seligman darauf aufmerksam,
dass Abkürzungen zum Glück zu innerer Leere führen:

 

"Der Glaube, dass wir uns auf Abkürzungen zu Glück... verlassen und somit die Mühe umgehen können,
menschliche Stärken und Tugenden zu praktizieren,
ist das Lebensmotto unzähliger Menschen, die mitten im Überfluss seelisch verhungern.

Bleiben positive Emotionen losgelöst von bewiesener Charakterstärke,
führt das zu Leere, Mangel an Authentizität, Depressionen und - mit den Jahren -
zu der nagenden Erkennntnis, dass wir uns nur immer abstrampeln, bis wir tot umfallen."


 

© 2017 Klaus Glas | Impressum | Datenschutzhinweise