Foto: CFalk/ pixelio.de

Leib-Gebet

Guter Gott,
so wie meine Hände sich berühren,
so berührst Du mich.
Du bist mir näher,
als ich mir selbst.
 

(Hände falten)

Ich will achtsam sein
für Deine Nähe,
denn Du begegnest mir täglich:
in Menschen und Ereignissen,
in guten und in schlechten Zeiten,
in der Schöpfung und an heiligen Orten.

(Mit den Händen eine Schale bilden)

Mache mich offen
für alles Gute von oben. 

(Arme weit ausbreiten)

Verzeihe mir,
wenn ich Gutes unterlassen
und Böses getan habe.

(Arme vor der Brust verschränken)

Du, Gott meines Lebens,
begleite mich heute mit Deinem Segen.
Im Namen des Vaters und des Sohnes

und des Heiligen Geistes. Amen.

(Kreuzzeichen machen)

Klaus Glas


 

© 2017 Klaus Glas | Impressum | Datenschutzhinweise