Foto: Dr. Stephan Barth/ pixelio.de

Seitenlinien

 

Jeder kennt die Seitenlinien auf einem Fußballfeld.
Sie sind Begrenzung des Feldes,
um ein geordnetes Spiel zu ermöglichen.
Sie sind Auslöser, das Spiel zu unterbrechen,
wenn der Ball aus dem Spielfeld rollt.
Sie sind Grenze zwischen Spielern, Trainer und Zuschauern,
damit jeder seinen Auftrag zum Spiel beitragen kann.

Die Linien werden überschritten
zu Beginn, zur Pause und am Ende des Spiels.
Aber auch bei Verletzungen und Auswechslung der Spieler.

Jeder benötigt und braucht Seitenlinien, Begrenzungen
in seinem Alltagsleben.
Sie grenzen uns ein,
doch dadurch geben Sie uns auch Halt und Orientierung.

Wenn wir die Linien übertreten,
müssen wir kurz inne halten
und haben dadurch die Chance
uns neu zu orientieren,
neu zu beginnen,
oder eine Pause zu machen.
Sie helfen uns auch
uns anderen gegenüber abzugrenzen.

Wir überschreiten diese Linien bei unserer Geburt,
wenn wir unser Lebens-Spiel beginnen zu leben.
Und bei unserem Tod gehen wir zurück
in die Katakomben, wo wir hergekommen sind.

Gehe mutig hinaus auf DEIN Spielfeld.
Lass Dich nicht einengen durch die Seitenlinien Deines Lebens.
Nutze den Raum, der Dir geschenkt wurde ganz aus
und gestalte das Spiel Deines Lebens.

M. Jutta Gehrlein


 

© 2017 Klaus Glas | Impressum | Datenschutzhinweise